Alternative Füllung

Als alternative Füllungen bieten sich an:

Verstärkter Kunstoffzement (Glasionomerzement).

Vorteil:

preiswert und wird von der Krankenkasse zu 100 % erstattet.

Nachteil:

nicht kaustabil und deshalb öfters auszutauschen

Kunstoffüllung (Adhäsivfüllung) in mehreren Schichten durch Licht ausgehärtet.

Vorteil:

preiswert mit geringem Eigenanteil

Nachteil:

nicht kaustabil und nur für kleine Füllungen bis zum Backenzahnbereich als endgültige Füllung zu empfehlen

Keramikinserts sind industriell vorgefertigte Keramikblöcke bzw. Füllungen, die mit Kunstoff oder verstärkten Glasionomerzementen in den Zahn geklebt werden.

Vorteil:

relativ preiswert (Herstellung ohne Zahntechniker möglich) mit erhöhtem Eigenanteil und auch für den Seitenzahnbereich zu empfehlen.

Nachteil:

Kauflächengestaltung sehr schwierig und zeitaufwendig

Goldinlays

Vorteil:

beste Halt- und Belastbarkeit, Dichtigkeit und Kauflächen- gestaltung durch individuelle Anpassung und Herstellung im Zahntechniklabor (100 Jahre bewährt). Die Härte des Goldes entspricht der physiologischen Härte des natürlichen Zahnes.

Nachteil:

ggf. ungünstige Ästhetik (psychische Belastung)

Keramikinlays

Vorteil:

beste Ästhetik und biologische Verträglichkeit. Haltbar- und Dichtigkeit sind sehr gut. Kauflächengestaltung durch individuelle Anpassung und Herstellung im Zahntechniklabor.

Nachteil:

sprödes Material und evtl. zu hart für den Biss und die Kiefergelenke. Unter diesem Aspekt muss das Keramikinlay unbedingt naturheilkundlich ausgetestet werden.


Zahnarztpraxis Christian Zavada

Christian Zavada

Schwerpunkte: Implantologie, Naturheilkunde,
Funktionsanalyse, Paradontologie

Online Termin Buchen!


site created and hosted by nordicweb